Hybrid Quantum Computing

Tiefe Integration für Spitzenleistungen in der Computing Performance

Die Zukunft des Computing ist hybrid

QMware definiert die Zukunft der hybriden Quantum Cloud Services. Unsere Technologie integriert Quantum Ressourcen nahtlos in High-Performance Computing (Q-HPC) Systeme und steigert deren Gesamtleistung und Effizienz. Unser Quantum-as-a-Service-Produktportfolio ermöglicht Akademikern,

Forschung und Industrie, um die Herausforderungen von heute zu meistern.

Rechenleistung der nächsten Stufe.

Der Quantum Core: Nutzung von Quantum Processing Units (QPUs) auf QMwares einzigartiger Computing-Plattform

Quantum Processing Units (QPUs) sind ein wesentlicher Bestandteil der Cloud Services von QMware. Durch die Verschmelzung von klassischem und Quanten-Computing ermöglichen wir Unternehmen unmittelbare, anwendungsspezifische Leistungsverbesserungen und schaffen die Voraussetzungen für die Quantenevolution.

“Die Zusammenarbeit mit QMware ist ein strategischer Schritt, um die wachsende Nachfrage nach erstklassigen Quantenlösungen auf dem europäischen Markt zu bedienen. Unser kombiniertes Fachwissen und unsere Ressourcen ebnen den Weg für die Lösung komplexer Rechenaufgaben mit der idealen Kombination aus klassischen und Quantenressourcen. ”

Yuval Boger

Chief Marketing Officer QuEra Computing

Das Quantenpotenzial freisetzen: Die Rolle der nativen Quantum Hardware im QMware-Ökosystem

Unsere Cloud-Plattform macht sich die Möglichkeiten nativer Quantum Hardware zunutze. Sie bietet eine signifikante Verbesserung der Rechenleistung und ermöglicht es Unternehmen, die derzeitigen technologischen Grenzen zu überwinden.

“Wir bei QuiX Quantum setzen uns dafür ein, native Quantum Hardware für frühe industrielle Anwendungen zugänglich zu machen. Die Technologien von QuiX Quantum, wie z.B. Boson Sampling, machen die Integration von Quantum Hardware in bestehende Rechenzentren schon heute möglich. Wir freuen uns, mit QMware zusammenzuarbeiten, um kommerziellen Quantum Advantage in großem Maßstab zu erschließen.”

Dr.-Ing. Stefan Hengesbach

CEO von QuiX Quantum

Ein vierstufiger Integrationsansatz: QMwares Unterscheidungsmerkmal bei der Integration von Quantum Hardware

Die vierstufige Integration von QMware zielt darauf ab, klassische HPC- und Quantum Hardware auf der tiefstmöglichen Ebene zu verbinden. Auf diese Weise beabsichtigt QMware, die nächste Evolution von Q-HPC-Systemen zu ermöglichen, die Gesamtleistung zu verbessern und das volle Potenzial des Quantum Computer für Rechenzentren zu erschließen. Derzeit integriert QMware mit Partnern wie QuEra Quantum Computing bis zu Level-3.

Level 1 Web-Integration

Unsere Einstiegsintegration ermöglicht es klassischen Computersystemen, sich mit Quantenprozessoren über ein Web-SDK zu verbinden, das vom jeweiligen Anbieter der Quantum Hardware bereitgestellt wird.

Level 2 SDK Integration

Als Erweiterung von Level 1 bietet Level 2 eine einheitliche Schnittstelle zu QPUs über das Software Development Kit von QMware. Auf diese Weise können Quantum Software-Ingenieure denselben API-Aufruf verwenden, um auf alle unterschiedlichen Arten von QPUs zuzugreifen.

Level 3 Co-Location

Auf Stufe 3 befindet sich der Hybridknoten von QMware im selben Rechenzentrum wie der Quantum Computer. Diese fortschrittliche Integration nutzt Hochgeschwindigkeits-Netzwerkschnittstellen für direkte QPU-Verbindungen, die einen direkten und schnellen Zugriff zwischen klassischen und Quantenprozessoren ermöglichen – eine einzigartige Funktion der QMware-Architektur. Dadurch wird die Übertragungsgeschwindigkeit der Daten erhöht und die Latenzzeit verringert. Dies ist besonders wichtig für sich wiederholende Berechnungen mit einer kleinen Anzahl von Qubits (bis zu 30).

Level 4 Hardware-Schnittstelle

An der Spitze der Integration werden auf dieser Ebene generische Schnittstellen durch QPU-spezifische Hard- und Softwarekomponenten ersetzt, die die Leistung der Algorithmen optimieren und künftige Fortschritte bei den Quantenoperationen pro Sekunde fördern.

Der praktische Wert einer tiefen Integration

Während die Level 1-Integration einen einfachen Zugang zu verschiedenen QPUs bietet, führt die Level 2-Integration zu einer Beschleunigung der Entwicklung: denn der Quantum Software-Ingenieur kann eine einheitliche API nutzen, um Anwendungen auf QPUs verschiedener Hersteller auszuführen. Während Level 3 bereits die Übertragungsgeschwindigkeit der Daten erhöht und die Latenzzeit reduziert, erwarten wir mit Level 4 noch mehr Fortschritte in dieser Hinsicht. Gleichzeitig eröffnet sich dann die Möglichkeit, die Verarbeitung zwischen klassischem und Quantum Computing für optimal ausbalancierte Arbeitslasten zu verteilen.

Das globale Quantennetzwerk: Partnerschaften mit Weltklasse-QPU-Anbietern

Wir arbeiten weltweit mit Partnern zusammen, um Zugang zur besten Quantum Hardware zu bieten. So können unsere Kunden mit dem hybriden Quantum Computing Stack von QMware die optimale Lösung für ihre Rechenaufgaben swählen.

Von der Simulation zur Ausführung: Quanteum Software Design auf der QMware Plattform

Die hybride Quantum Computing-Plattform von QMware ermöglicht es Kunden, die Vorteile der Quantentechnologien in der heutigen Landschaft zu nutzen. Beginnend mit unserem fortschrittlichen Quantum Simulator optimieren die Kunden ihre Algorithmen, bevor sie diese auf den Quantenprozessoren (QPUs) in unserem Ökosystems einsetzen. Durch diesen Prozess lassen sich heute schon Quantenalgorithmen erstellen. Dieses Software Design eignet sich dann auch für die nahtlose Integration mit nativer Quantum Hardware, sobald diese auf breiter Basis verfügbar ist.

Unser Ansatz stellt sicher, dass die entwickelte Quantum Software und die Anwendungen zukunftssicher sind, so dass die Industrie die Vorteile der Quantenphysik sofort nutzen und sich gleichzeitig für eine langfristige Wettbewerbsfähigkeit positionieren kann.